8 Mythen und Fakten zur Keto-Diät: Was Sie wissen müssen

Obwohl das Gespräch über die ketogene Ernährung weit verbreitet ist, fällt es vielen Menschen immer noch schwer zu sagen, was Fakt oder Fiktion ist. In diesem Artikel erhalten Sie Einblicke in die Mythen und Fakten rund um die ketogene Ernährung.

Was genau ist, ist eine Keto-Diät?

Die Keto-Diät basiert auf dem Prinzip, dass Sie durch den Abbau von Kohlenhydraten Fett als Kraftstoff verbrennen und so den Gewichtsverlust maximieren. Es beinhaltet eine allmähliche Reduzierung der Kohlenhydrataufnahme und deren Ersetzung durch Fette.

Keto Diät Mythen / Fakten

Hier sind die gängigen Mythen und Fakten zur Keto-Diät.

Mythos 1: Sie können jedes Fett konsumieren

Tatsache: Beim Üben von Ketogen konsumieren Menschen gesunde Fette. Wenn Sie fit bleiben möchten, vermeiden Sie gesättigte Fette und konzentrieren Sie sich auf ballaststoffreiche Bio-Lebensmittel. Platzieren Sie die Menge Ihrer täglichen Fettaufnahme, um Magenbeschwerden vorzubeugen.

Mythos 2: Gewichtsverlust ist der einzige Vorteil der Keto-Diät

Tatsache: Im Gegensatz zu dem, was viele glauben, hat die Keto-Diät andere immense Vorteile als Gewichtsverlust. Zum Beispiel verbessert es die kognitiven Funktionen, fördert die Darmgesundheit, reguliert die Körperhormone und stabilisiert den Blutzuckerspiegel.

Mythos 3: Sie müssen nicht trainieren

Tatsache: Sport wird dringend empfohlen, wenn Sie eine Keto-Diät einhalten. Um jedoch mehr aus dem Training herauszuholen, stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend essen und genügend Zeit für die Erholung einplanen. Um zu trainieren, benötigen Sie möglicherweise mehr Kohlenhydrate, und es ist wichtig, Ihren Kohlenhydratverbrauch an Trainingstagen zu erhöhen.

Mythos 4: Ihre Muskelmasse wird sich verringern

Tatsache: Im Gegensatz zum Mythos gewinnen Menschen, die sich bei Kraftübungen an die Diät halten, Muskeln.

Mythos 4: Es ist durch Müdigkeit gekennzeichnet

Tatsache: Während der Anpassungsphase der Diät fühlen Sie sich möglicherweise müde, aber dieser Zustand nimmt mit der Zeit ab. Noch wichtiger ist, dass nicht jeder während einer Diät müde wird. Wenn Sie jedoch darauf stoßen, denken Sie daran, dass es nicht länger als eine Woche dauern wird.

Mythos 5: Die Diät ist für eine kurze Zeit

Tatsache: Die Dauer der Nahrungsaufnahme hängt von Ihren Gesundheits- und Fitnesszielen ab. In den meisten Fällen liegt der Standardzeitraum zwischen drei und fünf Monaten. Nach dieser Phase können Sie für einige Wochen zu Ihren normalen Essgewohnheiten zurückkehren.

Mythos 6: Es gibt keine Wissenschaft hinter der Diät

Fakten: Mehrere wissenschaftliche Studien unterstützen die ketogene Ernährung. Zum Beispiel zeigen bestimmte Untersuchungen, dass die Diät ursprünglich entwickelt wurde, um epileptischen Patienten bei der Regulierung von Anfällen zu helfen. Zusätzlich hilft die Diät, das Körpergewicht zu reduzieren oder aufrechtzuerhalten.

Mythos 7: Reich an vielen Fetten und Proteinen

Tatsache: Die Diät enthält keine hohen Fette und Proteine. Abhängig von den Trainingszielen wird der Makronährstoff nach individuellen Anforderungen aufgeteilt. Zum Beispiel umfasst die typische Makronährstoffaufteilung für diese Diät niedrige Kohlenhydrate, viel Fett und mäßiges Protein.

Mythos 8: Verursacht Herzinfarkt

Tatsache: Die Keto-Diät umfasst die Aufnahme von gesättigten Fetten, die keinen Herzinfarkt verursachen.

Abschließende Gedanken

Diese Diät kann Ihnen helfen, Ihre Fitness- und Gesundheitsziele zu verbessern. Wenn Sie von der Diät erfolgreich sein wollen, ist es wichtig, die Mythen rund um die Diät zu hinterfragen und die evidenzbasierten Fakten zu übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.